Sie sind hier: Home - Unternehmen

Fintech News - Fintech-Unternehmen und Startups

 

Auf dieser Seite finden Sie News und Meldungen zu Fintech Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Um zur News-Seite für internationale Fintechs und die globale Fintech Branche zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

 

 

13.02.2018

 

Fintech Penta schließt Seed-Finanzierung über 2,2 Millionen Euro ab

 

Wie unter anderem das Handelsblatt berichtet, konnte das Berliner Fintech-Startup Penta 2,2 Millionen Euro bei einer Finanzierungsrunde einsammeln. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Seed-Finanzierung, das heißt, dass die Unternehmen in dieser Finanzierungsphase noch relativ am Anfang stehen und es in der Regel die erste Finanzierungsrunde des Unternehmens ist. So auch bei Penta. Angeführt wurde die Runde von Inception Capital.

 

Penta greift auf die Bank-Lizenz der Solaris Bank zurück und vermittelt Geschäftskonten an kleine und mittelgroße Unternehmen. Die finanziellen Mittel aus der Finanzierungsrunde möchte Penta zum Beispiel zum Ausbau seines Mitarbeiterstammes nutzen. Das Team soll dabei in der nächsten Zeit sukzessive auf bis zu 40 Beschäftigte anwachsen.

 

Laut Penta können interessierte Unternehmen mittlerweile ihre Konten eröffnen, bis vor kurzen konnte man sich lediglich auf eine Warteliste eintragen. Dies haben laut Unternehmensangaben knapp 3.000 Unternehmen getan.

 

Auf Grundlage des Basisproduktes Konto möchte Penta sukzessive weitere Finanzprodukte und Dienstleistungen vertreiben, die speziell auf die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen zugeschnitten sind, zum Beispiel günstige Fremdwährungstransaktionen oder die Einbindung diverser Software zur Buchhaltung.

 

 

13.02.2018

 

Digitaler Vermögensverwalter Scalable Capital expandiert in die Schweiz 

 

 

Scalable Capital, ein digitaler Vermögensverwalter aus Deutschland, der Anfang 2016 gestartet ist und mittlerweile mehr als 600 Millionen Euro verwaltet, expandiert in die Schweiz. Damit startet Scalable Capital nun im vierten Land. Neben Deutschland sind die Services des Startups bereits in Österreich und Großbritannien verfügbar. Laut Unternehmensangaben vertrauen bereits mehr als 20.000 Kunden dem Angebot der Münchner.

Scalable Capital wird in der Schweiz mit der Baader Bank kooperieren. Die Geldanlage erfolgt, zumindest derzeit, nicht in Schweizer Franken, sondern in Euro. Website und Support werden aber speziell für die
Schweiz eingerichtet.

Das Unternehmen hat mit Bedacht seine technische Infrastruktur von Beginn an darauf ausgelegt, dass man das Geschäftsmodell später verhältnismäßig leicht und schnell auf andere Länder, Währungsräume
sowie Steuer- und Rechtssysteme ausrollen kann. Dies kommt Scalable Capital bei seiner weiteren Expansion nun zugute.

 

 

05-09-2017

 

Die Fintech-News aus Deutschland - Kalenderwoche 35/36

 

Die Neuigkeiten aus der deutschen Fintech-Branche - u.a. mit Der Höhle der Löwen, smava, Jens Spahn, SumUp und Giroxx.

 

weiterlesen

 

 

09-01-2017

 

eToro stärkt China-Geschäft - Partnerschaft mit chinesischer Lufax Holding

 

eToro, eine führende Plattform für Social Trading, gibt das Eingehen einer strategischen Partnerschaft mit dem chinesischen Online-Finanzgiganten Lufax Holding bekannt.

 

weiterlesen

 

 

03-10-2016

 

P2P-Payments - Startup Lendstar sammelt siebenstelligen Betrag ein

 

Lendstar, ein Fintech-Startup aus München, gab bekannt, dass man eine neue Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen konnte. Insgesamt wurde von Lendstar ein siebenstelliger Betrag von alten und neuen Investoren eingesammelt.

 

weiterlesen

 

 

Werbung

 

KFZ Versicherung
Vergleichen Sie jetzt mit dem kostenlosen Onlinerechner von Tarifcheck24 Ihre KFZ Versicherung und sparen Sie bis zu 85% im Jahr!
Jetzt kostenlos vergleichen auf Tarifcheck24.de

 

05-09-2016

 

Fintech Payworks sammelt 4,5 Millionen US-Dollar ein

 

Das Fintech-Startup Payworks aus München konnte in einer Series-A-Finanzierungsrunde insgesamt rund 4,5 Millionen US-Dollar frisches Kapital einwerben. Das Geld kommt im Wesentlichen von den bisherigen Investoren und soll für das weitere Wachstum auf dem deutschen und nordamerikanischen Markt eingesetzt werden.

 

weiterlesen

 

 

01-09-2016

 

easyfolio - der Robo-Advisor aus Deutschland kann das verwaltete Vermögen deutlich steigern

 

easyfolio ist einer der führenden deutschen Robo-Advisor. Im April 2016 wurde das Fintech-Startup von der renommierten Privatbank Hauck & Aufhäuser übernommen. Wie easyfolio mitteilt, hat sich das verwaltete Vermögen seit dem Start 2014 vervierfacht und ist auf 20 Millionen Euro angewachsen.

 

weiterlesen

 

 

01-09-2016

 

Mobile Payment - Masterpass gewinnt Media Markt und Saturn als neue Partner

 

Der Kampf um die Gunst der Kunden im Bereich Mobile Payment wird zunehmend härter. Einer der Konkurrenten, der Platzhirsch PayPal angreift, ist Masterpass, die Mobile Payment-Alternative des Zahlungsdienstleisters Mastercard. Nun konnten mit Media Markt und Saturn zwei wichtige Partner für den deutschen Markt gewonnen werden.

 

weiterlesen

 

 

13-07-2016

 

Scalable Capital bald auch in Österreich

 

Das Fintech Scalable Capital, ein Vermögensverwalter mit Sitz in München, wird neben Deutschland und Großbritannien bald auch in Österreich an den Start gehen. Florian Prucker, der CEO von Scalable Capital, begründet diesen Schritt mit dem sehr ähnlichen Sparverhalten unserer Nachbarn - auch dort würden Sparer falsch an das Thema Sparen herangehen und somit massive Vermögensverluste entstehen beziehungsweise Renditechancen ungenutzt bleiben. Derzeit expandiert das Fintech stark und laut Unternehmensangaben wächst das verwaltete Vermögen wöchentlich um einen siebenstelligen Betrag. Das Unternehmen verfügt seit vergangenem Jahr über eine offizielle Lizenz als Vermögensverwalter von der Bafin.

 

Quelle: www.citywire.de; http://citywire.de/news/munchner-fintech-expandiert-nach-osterreich/a932347

 

 

13-07-2016

 

Auxmoney gibt starke Zahlen für das erste Geschäftshalbjahr bekannt

 

Auxmoney ist die führende Crowdlending-Platform auf dem deutschen Markt und konnte sein Geschäftsvolumen auch in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2016 ausbauen. Fast 80 Millionen Euro an Krediten wurden seit Beginn des Jahres von Auxmoney ausgegeben - damit hat sich das Kreditvolumen im Jahresvergleich mehr als verdoppelt. Raffael Johnen, CEO und einer der Gründer von Auxmoney, sagte, dass dieses Ergebnis Signalwirkung für die gesamte Branche habe. Seitdem das Fintech 2007 gestartet war, konnten Kredite von etwa 268 Millionen Euro an Kreditnehmer ausgezahlt werden. Allein im ersten Halbjahr 2016 wurden mehr als 10.600 Kredite vergeben werden.

 

mehr zum Thema: siehe auch unseren Artikel "Was ist Crowdfunding?"

 

Quelle: www.extra-funds.de; https://www.extra-funds.de/news/finanznews/kreditmarktplatz-auxmoney-waechst-im-ersten-halbjahr-stark/

 

 

29-06-2016

 

Der frühere Private Banking-Chef der Bank J. Safra Sarasin steigt beim Schweizer Fintech Advanon ein

 

Laut einer Meldung von finews.ch ist der stellvertretende CEO der Bank J. Safra Sarasin, Eric Sarasin, beim Fintech Advanon eingestiegen. Er soll ebenfalls einen Sitz im Verwaltungsrat des Fintech Startups erhalten. Advanon ist auf die Liquiditätsplanung von kleinen und mittelständischen Unternehmen spezialisiert und bringt Unternehmen und Finanzinvestoren über eine Online-Platform zusammen, um Debitorenrechnungen vorzufinanzieren und Liquiditätsengpässen vorzubeugen.

 

Quelle: www.finews.ch; http://www.finews.ch/news/banken/23491-fintech-advanon-eric-sarasin

 

 

29-06-2016

 

Bertelsmann investiert in indisches Fintech

 

Wie das Portal finanzen.net berichtet, beteiligt sich Bertelsmann am indischen Fintech Lendingkart. Bertelsmann und andere Finanzinvestoren steckten in der letzten Finanzierungsrunde rund 32 Mio. US-Dollar in das indische Startup, das schwerpunktmäßig in der Kreditvermittlung für kleine und mittlere Unternehmen tätig ist.

 

Quelle: www.finanzen.net; http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Bertelsmann-beteiligt-sich-an-indischem-Fintech-Unternehmen-Lendingkart-FOTO-4959165

 

 

28-06-2016

 

Mobile Payment - Fintech Cringle startet Crowdfunding

 

Das Startup Cringle zeigt, wie ein Fintech von anderen sinnvollen Finanzinnovationen profitieren kann. Cringle ist ein Entwickler von Smartphone Apps für den mobilen Zahlungsverkehr und arbeitet dabei u.a. mit der DKB zusammen. Um das Geschäft weiterentwickeln zu können, hat das Startup nun eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um bis zu 400.000 Euro einzusammeln, wie das Portal 4investors berichtet.

 

mehr zum Thema: siehe auch unseren Artikel "Was ist Crowdfunding?"

 

Quelle: www.4investors.de; http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=104583

 

 

28-06-2016

 

Erster digitaler Krankenversicherer soll 2017 in Deutschland starten

 

Aus der Taufe gehoben wird das Projekt vom Unternehmen Ottonova aus München. Das Angebot wird ausschließlich digital verfügbar sein und soll sowohl Voll- als auch Zusatztarife umfassen. Die Ansprache und Kommunikation mit dem Kunden soll über eine Smartphone-App erfolgen. Bisher fehlt dem ambitionierten Projekt jedoch noch die offizielle Zulassung durch die Bafin.

 

Quelle: www.dasinvestment.com; http://www.dasinvestment.com/nc/investments/versicherungen/news/datum/2016/06/27/digitaler-krankenversicherer-vor-start-in-deutschland/

 

 

27-06-2016

 

Fintech MyBucks schafft doch noch den Sprung an die Börse

 

Vergangene Woche ist MyBucks doch noch in Frankfurt an die Börse gegangen und legte ein durchaus erfolgreiches Börsendebüt hin. Vor einigen Wochen wurde das IPO aufgrund der volatilen Marktlage an den europäischen Börsen noch kurzfristig abgesagt. MyBucks hat seinen Sitz in Luxemburg und hauptsächlich im Geschäft mit Mikrokrediten in Afrika tätig.

 

Quelle: www.gruenderszene.de; http://www.gruenderszene.de/allgemein/mybucks-fintech-boersengang

 

 

27-06-2016

 

Elohna - neues Fintech Startup für die Online-Lohnbuchhaltung

 

Das Schweizer Fintech Elohna richtet sich speziell an kleine und mittelgroße Unternehmen, die ihre Digitalisierung vorantreiben wollen. Das Kernprodukt des Startups, das von den Doodle-Gründern unterstützt wird, ist eine Software für die Online Lohnbuchhaltung, die komplett cloud-basiert ist und angeblich auch von Anfängern bedient werden könne.

 

Quelle: www.moneycab.com; http://www.moneycab.com/mcc/2016/06/21/fintech-startup-elohna-lanciert-online-lohnbuchhaltung/

 

 

20-06-2016

 

Ferratum-Finanzchef äußert sich zu den Vorwürfen von Focus Money

 

Nachdem die Online-Ausgabe des Magazins Focus Money einen sehr kritischen Artikel über das finnische Fintech-Unternehmen, das im deutschen SDAX notiert ist, veröffentlicht hat, reagiert Finanzchef Clemens Krause und äußert sich gegenüber walstreet:online sehr deutlich zu den Vorwürfen.

 

Quelle: www.wallstreet-online.de; http://www.wallstreet-online.de/nachricht/8694635-fintech-reisserisch-substanzlos-sachlich-falsch-ferratum-weist-vorwuerfe-energisch

 

 

20-06-2016

 

Cookies kann die DKB als Kooperationspartner gewinnen

 

Cookies ist ein Zahlungsdienstleister aus Berlin und das Fintech ist spezialisiert und schnelle Überweisungen zwischen Freunden und Bekannten. Die passende Smartphone-App geht nun in die Testphase und laut Informationen sollen die Zahlungen dabei über die Infrastruktur der DKB abgewickelt werden.

 

Quelle: www.handelsblatt.com; http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/blitzueberweisungen-fintech-cookies-kooperiert-mit-der-dkb-bank/13757394.html

 

 

20-06-2016

 

Moneymeets kann Schweizer Postbank als Gesellschafter gewinnen

 

Wie das Handelsblatt berichtet ist die Schweizer Postfinance beim deutschen Fintech Moneymeets eingestiegen. Wie hoch die Beteiligung letztlich sei, wollen die beiden Parteien nicht verraten. Moneymeets möchte das Geld jedoch in weiteres Wachstum stecken.

 

Quelle: www.handelsblatt.com; http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/digital-banking-schweizer-postbank-setzt-auf-deutsches-fintech/13761172.html

 

 

14-06-2016

 

Der ehemalige Stroer-Chef geht mit eigenem Fintech an den Start

 

Easy Car Pay - so heißt das neue Startup des ehemaligen Stroer-Chefs Jan Hardorp. Die Kerndienstleistunng des Fintechs ist ein Bezahlservice für den Gebrauchtwagenkauf. Über das Mobiltelefon oder den PC können Transaktionen bis zu 200.000 Euro abgewickelt werden.

 

Quelle: www.wuv.de; http://www.wuv.de/digital/easy_car_pay_start_up_von_ex_stroeer_chef_hardorp_legt_los

 

 

14-06-2016

 

Fintech bonify möchte der Schufa Konkurrenz machen

 

Viele Menschen kennen die Schufa und äußern ähnliche Kritik - niemand weiß, wie der Scoring-Algorithmus funktioniert und der Scoring-Prozess sei absilut intransparent. Mit bonify schickt sich nun ein neues Startup an dies zu ändern.

 

siehe auch unseren Artikel Fintech-Fokus - digitale Bonitätsprüfung und Kredit-Scoring

 

Quelle: www.deutsche-startups.de; http://www.deutsche-startups.de/2016/06/14/wenn-bonify-einschlaegt-kann-die-schufa-einpacken/

 

 

14-06-2016

 

Der Hamburger Maklerpool Netfonds wertet sein Digitalangebot auf

 

In Zukunft können die an den Pool angeschlossenen Makler aus dem Versicherungsbereich automatisch auf Kundendaten zugreifen. Auf stets aktuelle Versicherungsdaten digital zugreifen zu können - das bezeichnet das Unternehmen selbst als Service-Novum und die Versicherungsvermittler würden so zu "Fintech-Beratern der Zukunft" werden.

 

Quelle: www.fondsprofessionell.de; http://www.fondsprofessionell.de/news/vertrieb-praxis/nid/netfonds-macht-makler-zu-quotfintech-beraternquot/gid/1027207/ref/4/

 

 

07-06-2016

 

Deutsche Bank verzichtet auf den Aufbau einer Digitalbank in den USA

 

Viel Geld möchte die Deutsche Bank bis 2020 in die Hand nehmen und ihre Digitalisierungsstrategie stecken. Ein Teil davon sollte ursprünglich in den Aufbau einer Digitalbank fließen. Diesen Plänen erteilte CEO John Cryan nun eine Absage. Das Geld soll nun vielmehr in die Neuausrichtung des Kerngeschäfts gesteckt werden.

 

Quelle: www.finews.ch; http://www.finews.ch/news/banken/23195-deutsche-bank-john-cryan-digitale-bank-usa-henry-ritchotte

 

 

30-05-2016

 

Robo Advisor vaamo sichert sich Finanzierung von Hessen Kapital

 

In einer aktuellen Finanzierungsrunde konnte sich das Fintech vaamo Risikokapital in Höhe von 800.000 Euro durch einen Fonds der BM H, einer Tochter der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessens, sichern. Für den Fonds ist es eine Premiere - es ist die erste finanzielle Beteiligung an einem Fintech.

 

Quelle: www.extra-funds.de; https://www.extra-funds.de/news/etf-news/robo-advisor-vaamo-mit-finanzierungsrunde/

 

 

24-05-2016

 

Getsafe - ein Heidelberger Fintech möchte MLP Konkurrenz machen

 

Im Gespräch mit der Rhein-Neckar-Zeitung sagt der Getsafe-Gründer Christian Wiens, dass das Startup schon in drei Jahren mehr Kunden aktiv betreuen will als die etablierte MLP. Das Kernprodukt des Unternehmens ist eine App über die sich diverse Versicherungsverträge mobil und ohne Papierkram managen lassen. Des Weiteren soll die App Sparpotentiale bei den einzelnen Versicherungen aufzeigen.

 

Quelle: www.rnz.de; http://www.rnz.de/wirtschaft/wirtschaft-regional_artikel,-Heidelberger-Startup-Getsafe-will-in-ein-paar-Jahren-MLP-ueberholen-_arid,194144.html#null

 

 

24-05-2016

 

Der Robo-Advisor growney und die Sutor Bank machen bei ETF´s gemeinsame Sache

 

Wie das Portal AssCompact berichtet wird das Fintech growney künftig mit der Sutor Bank aus München zusammenarbeiten und über eine Schnittstelle der Bank auf der eigenen Plattform fünf ETF-Portfolios zu vertreiben. Die Sutor Bank kooperiert über die eigens entwickelte Schnittstelle bereits mit weiteren Startups. Die rechtliche und technische Verantwortung des Angebotes liegt bei der Sutor Bank.

 

Quelle: www.asscompact.de; http://www.asscompact.de/nachrichten/fintech-growney-kooperiert-f%C3%BCr-etf-portfolios-mit-sutor-bank

 

15% Gutschein PAYBACK

 

23-05-2016

 

Cashcloud nutzt künftig den FinTech-Hub der Deutschen Börse

 

Vor rund einem Monat eröffnete die Deutsche Börse in Frankfurt ihren FinTech-Hub, um die einheimische Fintech-Szene zu fördern. Neben Büroräumen finden teilnehmende Startups dort auch einen voll eingerichteten Coworking Space. Die Cashcloud AG wird die Möglichkeit künftig wahrnehmen, um ihr Geschäft am Standort Frankfurt zu entwickeln und Möglichkeiten zum direkten Austausch mit anderen Fintechs zu haben.

 

Quelle: www.presseportal.de; http://www.presseportal.de/pm/108428/3333272

 

 

23-05-2016

 

Wirecard und das britische Startup Curve kooperieren bei Zahlungsdienstleistungen

 

Der Zahlungsdienstleister Wirecard hat in einer Pressemitteilung bekanntgegeben künftig mit dem Startup Curve aus London zu kooperieren. Curve bietet Nutzern die Möglichkeit die Karten verschiedener Zahlungsdienstleister und Finanzinstitute in einer einzigen physischen Karte zu bündeln. Ergänzt wird das Angebot durch eine mobile App. Wirecard möchte sowohl bei Karte als auch App unterstützen, um eine weltweite Akzeptanz der Karte und die Einhaltung von Sicherheitsstandards zu gewährleisten.

 

Quelle: www.finanzen.net; http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Wirecard-und-Curve-praesentieren-die-naechste-Generation-der-Kartenzahlung-Innovative-FinTech-Loesung-4897581

 

Smartwatch Preisvergleich - Günstig bei idealo kaufen

 

17-05-2016

 

Ethereum - Digitale Währung als Alternative zu Bitcoin

 

2014 gründete der Russe Vitalik Buterin das Unternehmen Ethereum, ein alternatives Konzept zur führenden digitalen Währung Bitcoin. Besonders geeignet sei die Währung für einen Einsatz bei automatisierten Verträgen ("Smart Contracting"). Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten z.B. bei der Organisation von Auktionen oder dem Payment bei Crowdfunding-Projekten stoßen auch bei etablierten Unternehmen auf Interesse. So kooperiert Deloitte mit dem jungen Fintech bei der Entwicklung von Lösungen für die Finanzindustrie, aber auch Versorger wie RWE hätten bereits Interesse signalisiert.

 

Quelle: www.handelsblatt.com; http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/virtuelle-waehrung-ethereum-das-sind-die-neuen-bitcoins/13588388.html

 

 

16-05-2016

 

Der Maklerpool JDC kooperiert mit dem Fintech Zinspilot bei Festgeld

 

Laut einer Meldung der Webseite Fonds professionell Online bietet der Maklerpool JDC (Jung, DMS & Cie) seinen Kunden fortan auch Tages- und Festgeld an und arbeitet dabei mit dem Fintech Zinspilot zusammen. Dem Pool angeschlossene Berater können dabei auf Angebote zugreifen, die auf dem Portal von Zinspilot gelistet sind. Derzeit seien 21 Angebote von fünf verschiedenen Banken verfügbar. Das besondere an Zinspilot ist, dass Kunden bei mehreren Banken Geld anlegen können und dieses über ein einziges Verrechnungskonto verwalten und abrechnen können.

 

Quelle: www.fondsprofessionell.de; http://www.fondsprofessionell.de/news/vertrieb-praxis/nid/jdc-macht-mit-fintech-bei-festgeld-gemeinsame-sache/gid/1026747/ref/4/

 

 

Blogverzeichnis
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sascha Günnel

E-Mail